Forex-Marathon.de

…mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Forex-Marathon.de - …mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Magier der Märkte Next Generation 1

Vor einigen Tagen habe ich mir das Buch Magier der Märkte: Next Generation: Teil 1: Die Makro-Gurus von Jack Schwager gekauft und in einem Rutsch durchgelesen.

Börsenbuchverlag: aus 1 mach 3 (!)

Der Börsenbuchverlag, Herausgeber der deutschen Übersetzung des Originals Hedge Fund Market Wizards hat kurzerhand aus einem Buch (englisches Original) DREI Bücher auf deutsch gemacht (von denen jedes einzelne fast soviel kostet wie das EINE Original)! Das finde ich gelinde gesagt eine Schweinerei.

Nun, Jack Schwager kann dafür wahrscheinlich nichts. Der Inhalt von Magier der Märkte: Next Generation: Teil 1: Die Makro-Gurus besteht im Kern aus 5 Interviews mit erfolgreichen Tradern. Das Großartige daran ist, dass Jack Schwager selbst ein Mann vom Fach ist und entsprechend hochkarätige Fragen stellen kann. Jedes Interview ist anders, und jedes ist hochinteressant.

Die Mega-success-Stories fehlen…

Was mir im Vergleich zu den ersten beiden Market-Wizards-Büchern gefehlt hat, waren die Mega-Erfolgs-Stories à la “aus 5.000 $ wurden 30 Millionen” oder so ähnlich… Egal, die Kernaussagen (vermutlich aller erfolgreichen Trader) ähneln sich immer wieder: Du brauchst Geduld und Disziplin.

Interessant war für mich wieder zu lesen, wie lange einige der Trader brauchten, um schlussendlich erfolgreich zu werden. Von den Vorgeschichten erfolgreicher Trader (oder erfolgreicher Menschen ganz allgemein) mit all den Misserfolgen und Rückschlägen erfährt man ja sonst selten etwas und hat oft den Eindruck, der Erfolg wäre “über Nacht” gekommen.

Was bleibt von Magier der Märkte Next Generation 1?

Folgende Erkenntnisse habe ich aus dem Buch Magier der Märkte: Next Generation: Teil 1: Die Makro-Gurus für mich mitgenommen:

  • Hab Geduld!
  • Sei diszipliniert!
  • Kontrolliere Dein Risiko!
  • Beschäftige Dich jeden Tag mit den Märkten!
  • Lerne jeden Tag etwas hinzu!
  • Kapitalerhalt ist das Wichtigste!
  • Wenn Du es schaffst, Dein Kapital zu erhalten, kannst Du jeden Tag wiederkommen und weiterspielen (Das Spiel der Spiele)!
  • Wenn Du jeden Tag wiederkommst und weiterspielst, wirst Du irgendwann Erfolg haben!

Meine drei Trading Geheimnisse

Echte Trading Geheimnisse oder den viel zitierten heiligen Gral gibt es natürlich nicht. Aber schließlich will ich ja Besucher auf meinen Blog bekommen :-)

Jeder Trader sollte seine eigene Methode finden und entwickeln, die zu ihm und seiner Persönlichkeit passt. Deswegen der ausdrückliche Hinweis, dass ich hier meine persönliche Meinung und Überzeugung beschreibe – diese muss nicht allgemeingültig sein!

1. Der Tageschart ist König!

Ausgangspunkt meiner Chartbetrachtungen ist i.d.R. der Tageschart oder sogar der Wochenchart. Gerade Anfänger machen sich oft selbst verrückt, wenn Sie in 5-Minuten- oder sogar 1-Minuten-Charts ständig nach Einstiegschancen suchen. Das berüchtigte Scalping übt auf Einsteiger einen großen Reiz aus, da es vermeintlich schnelle Gewinne ohne großen Zeitaufwand verspricht. In der Realität ist es genau andersherum: Je kleiner die Zeiteinheit, in der ich handle, desto größer ist der Zeitaufwand, den ich betreiben muss bzw. je größer die Zeiteinheit, in der ich unterwegs bin, desto geringer ist mein zeitlicher Aufwand – das lässt sich allgemeingültig sagen:

 Trading Geheimnisse

Der zeitliche Aufwand pro Tag ist natürlich nur eine grobe Angabe, es geht um das grundsätzliche Prinzip. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass die Chancen, dauerhaft Gewinne zu erwirtschaften, beim Scalping gegen Null gehen und beim Handeln mit Tagescharts deutlich größer sind. Natürlich gibt es auch hier weder einen Automatismus noch eine Garantie…

2. Immer dem Trend folgen!

Trading ist ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten und die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestehender Trend fortsetzt, ist grundsätzlich größer, als dass es eine Trendwende gibt. Diese Information allein hilft einem natürlich nicht viel weiter, zumal es auch innerhalb von Trends mehr oder weniger große Korrekturen geben kann. Aber wenn Trading so einfach wäre, wäre es ja auch langweilig, oder? Meine grundsätzliche Maxime lautet, dass ich niemals gegen den Trend handle, sondern diesem immer folge. Auf Tages- oder Wochenbasis muss also eine klare Richtung erkennbar sein und dann suche ich mir einen schönen Einstiegspunkt.

3. Pyramidisieren!

Die großen Gewinne beim Trading werden durchs Pyramidisieren gemacht, d.h. ich setze (einen Teil) meine(r) Papier- oder bereits realisierten Gewinne wieder aufs Spiel, um mit größeren Positionen und entsprechend größerem Gewinnpotential zu handeln, während gleichzeitig mein Verlustrisiko unter dem Strich (auf 1 R) begrenzt bleibt. Im Idealfall kann man mit einer Reihe von erfolgreichen Pyramidisierungen zig oder sogar Hunderte R Gewinn erzielen.

Das waren meine drei Trading Geheimnisse

Soweit also meine drei Trading Geheimnisse: Tageschart, Trend folgen und Pyramidisieren… so einfach ist das!?