Forex-Marathon.de

…mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Forex-Marathon.de - …mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Risikomanagement simplified

Risikomanagement ist im Prinzip ganz einfach. Die Herausforderung ist, bei jedem einzelnen Trade zu 100 % seinem Risikomanagement treu zu bleiben und Verluste beim vorher festgelegten Stop-Loss ausnahmslos zu realisieren. Was in der Theorie einfach klingt, fällt in der Praxis vielen Tradern schwer, denn verständlicherweise verliert niemand gerne Geld.

Und damit sind wir gleich an einem wichtigen Punkt: Der konsequente Einsatz von Stop-Loss-Orders heißt nicht, dass man keine Verluste mehr macht, sondern dass man seine Verluste gemäß dem selbst erstellten Regelwerk von vornherein begrenzt.

Risikomanagement ganz einfachRisikomanagement ist beim Forex Trading das Wichtigste

Die einfachste Variante in Sachen Risikomanagement ist folgende:

  • Riskieren Sie mit jedem Trade 1 % Ihres Kontos. Punkt.

Als Beispiel gehen wir von einem Kontostand von 10.000 € aus. Wenn Sie nun pro Trade 1 % Ihres Kontos riskieren, sollte Ihr Risiko pro Trade exakt 100 € betragen. Das heißt NICHT, dass Ihre Positionsgröße nur 100 € betragen darf. Ihr Risiko pro Trade berechnet sich allgemein gesprochen aus dem Abstand Ihrer Stop-Loss-Order zum Einstiegskurs multipliziert mit der Positionsgröße.

Risikomanagement – Gratis-Tool

Nutzen Sie hierfür gerne folgendes Tool (natürlich ohne Gewähr und auf eigenes Risiko!):

Mit dieser kleinen Excel-Datei können Sie ganz leicht Ihr Risiko pro Trade in € und basierend darauf Ihre Positionsgröße berechnen. Die Tabelle ist für Konten in € ausgelegt und berücksichtigt 28 Forex-Paare (alle Kombinationen der acht Währungen EUR, USD, GBP, JPY, CHF, NZD, AUD, CAD).

Mein persönlicher Tipp, gerade wenn Sie Einsteiger sind: Halten Sie Ihr Risikomanagement einfach und riskieren Sie bis auf weiteres nicht mehr als 1 % Ihres Kontos pro Trade.

Vom Demo-Modus zum (kleinen) live-account

Wenn Sie bisher nur mit einem Demo-Konto handeln, sich aber ernsthaft und langfristig mit dem Thema Trading auseinandersetzen wollen, starten Sie bald mit einem (kleinen) Echtgeld-Konto. Bei vielen Brokern können Sie schon mit 100 € ein Konto eröffnen. Nur wenn Sie mit echtem Geld traden, werden Sie die Emotionen spüren und lernen, damit umzugehen. Viel Erfolg!