Forex-Marathon.de

…mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Forex-Marathon.de - …mit Geduld und Disziplin zum Erfolg!

Das 1. Gesetz beim Trading

Vor kurzem hatte ich Ihnen Die 3 goldenen Trading-Gesetze präsentiert:

  1. NIEMALS ohne Stop-Loss traden!
  2. NIEMALS eine Verlust-Position vergrößern!
  3. NIEMALS hedgen!

Diese drei Gesetze sind Ihre Lebensversicherung beim Trading und müssen zu 100 % eingehalten werden. Es gibt allerdings ein Gesetz, das noch wichtiger als diese drei Gesetze ist…

Das 1. Gesetz beim Trading

Das 1. Gesetz beim Trading

  • Verliere niemals mehr als 1 R mit einem Trade!

Hä? R – was ist das denn? Ganz einfach: 1 R ist Ihr definiertes Risiko pro Trade. Bei ausnahmslos jedem Trade, den Sie eingehen, müssen Sie im vorhinein festlegen, wo Sie wieder aussteigen, wenn der Trade gegen Sie läuft und wieviel Geld Sie in diesem Fall maximal verlieren.

In diesem (englischsprachigen) Video wird das “Prinzip R” sehr gut erklärt:

Sie müssen also bei jedem Trade, den Sie eingehen, den Stop-Loss festlegen, bevor Sie den Trade eröffnen und Ihr maximales Risiko durch Positionsgröße und Entfernung des Stops von Ihrem Einstiegspunkt definieren und begrenzen.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Wenn Sie ohne Stop-Loss handeln, diesen erst nach Eröffnung des Trades platzieren oder weiter weg ziehen, während der Trade läuft, brechen Sie zwangsläufig das 1. Gesetz beim Trading und haben langfristig 0,0 Chancen auf Erfolg.

Wie groß sollte 1 R sein? Das ist grundsätzlich von Ihrer persönlichen Risikoaversion abhängig. Als Faustregel gilt: Riskieren Sie pro Trade zwischen 0,5 und 2 % Ihres Kontos. Wenn Sie es ganz einfach halten wollen: Riskieren Sie einfach mit jedem Trade 1 % Ihres Kontos (schauen Sie sich hierzu gerne meinen Blog-Artikel Risikomanagement simplified an).

Wenn Sie es schaffen, niemals mehr als 1 R mit einem Trade zu verlieren (und R ≤ 2 % ist), bleiben Sie auf jeden Fall eine ganze Weile im Spiel. Eine Erfolgsgarantie, um langfristig unter dem Strich Gewinne zu machen, ist es nicht. Aber wenn Sie dieses Gesetz – Das 1. Gesetz beim Trading – nicht befolgen, haben Sie langfristig garantiert keine Chance. Viel Erfolg!

Jesse Livermore’s Trading Regeln

Jesse Livermore's Trading RegelnJesse Livermore war einer der größten Spekulanten seiner Zeit und hat im Laufe seines Lebens mehrere Male ein Vermögen gewonnen und wieder verloren. Geendet hat das Ganze laut Überlieferung mit seinem Selbstmord auf der Toilette. In der Hinsicht taugt Jesse Livermore also eher nicht als Vorbild. Das Buch Das Spiel der Spiele schildert die Lebensgeschichte von Jesse Livermore.

Jesse Livermore’s Trading Regeln aus dem Jahr 1940 (!) sind absolut zeitlos und gelten heute genauso wie damals.

Jesse Livermore’s Trading Regeln

1. Beim Spekulieren oder Investieren in Aktien oder Rohstoffe geschieht niemals etwas wirklich Neues.

2. Man kann mit Trading nicht jeden Tag oder jede Woche des Jahres konstant Geld verdienen.

3. Vertrauen Sie nicht allein Ihrer Meinung, bis die Marktbewegung Ihre Ansicht bestätigt

4. Die Märkte haben niemals unrecht – Menschen oft.

5. Das große Geld beim Spekulieren wird mit Trades gemacht, die von Anfang an in den Gewinn laufen.

6. Solange sich eine Aktie richtig verhält und der Markt gut ist, gibt es keinen Grund, schnell Gewinne mitzunehmen.

7. Man sollte niemals Spekulationen zu Investments werden lassen.

8. Das Geld, das man beim Spekulieren verliert, ist nichts verglichen mit den gigantischen Summen, die sogenannte Investoren verlieren, die ihre Verluste laufen lassen.

9. Kaufen Sie niemals eine Aktie, weil sie von ihrem vorigen Hoch stark gefallen ist.

10. Verkaufen Sie niemals eine Aktie, weil sie teuer erscheint.

11. Ich kaufe, so bald eine Aktie nach einem normalen Rücksetzer ein neues Hoch markiert.

12. Vergrößern Sie niemals eine Verlustposition.

13. Die emotionale Seite jeder Person ist der größte Feind des durchschnittlichen Investors oder Spekulanten.

14. Wunschdenken ist beim Trading verboten.

15. Große Bewegungen brauchen Zeit, um sich zu entwickeln.

16. Es macht keinen Sinn, alle Gründe für eine Preisentwicklung verstehen zu wollen.

17. Es ist viel einfacher, nur ein paar Märkte anstatt ganz viele zu beobachten.

18. Wenn Sie mit Blue Chips kein Geld verdienen können, werden Sie am Aktienmarkt insgesamt kein Geld machen.

19. Die Marktführer von heute müssen nicht unbedingt die Marktführer in zwei Jahren sein.

20. Werden Sie nicht bearish oder bullish für den gesamten Markt, nur weil eine Aktie in einer bestimmten Gruppe gegen den allgemeinen Trend läuft.

21. Die wenigsten Menschen verdienen jemals Geld mit heißen Tipps. Vergessen Sie Insider-Informationen. Wenn das Geld auf der Straße läge, würde Sie niemand dazu zwingen, es einzustecken.

Die zehn besten Trading-Bücher

Dies ist eine Übersetzung des Artikels Ten Trading Books for Grown Ups von meinem Partner-Blog newtraderu.com, mit freundlicher Genehmigung des Autors Stephen Burns.

“Wenn das Geld auf der Straße läge, würde Dich niemand dazu drängen, es in Deine Taschen zu stecken.” – Jesse Livermore

Im Internet kursiert so viel Müll zum Thema Trading und der Versuchung des schnellen Geldes, dass viele Trading-Anfänger einem Irrglauben zum Thema schnell reich werden erliegen, einem Guru folgen, der die Zukunft vorhersehen kann, oder einen Verkäufer mit einem Trader verwechseln.

Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung geht es beim Trading nicht um heiße Tipps, Vorhersagen oder Gurus. In Wirklichkeit geht es beim Trading um Einstiegssignale mit einem Vorteil, dem Trend zu folgen und zu lernen, ein System zu traden, das zu Ihrer Persönlichkeit als Trader passt. Bei wirklich langfristig erfolgreichem Trading geht es um Risikomanagement, robuste Trading-Systeme sowie mentale und emotionale Disziplin. Ich würde niemandem vertrauen, dessen Trading nicht auf diesen drei Kerneigenschaften beruht.

Hier sind die passenden Buchtipps für neue Trader, um dem ganzen Schwindel, Blödsinn, Betrügereien und Kinderkram zu entgehen, der durch die Ignoranz eines soliden Verständnisses vom Thema Trading in der echten Welt in Echtzeit entsteht.

Die zehn besten Trading-BücherDie zehn besten Trading-Bücher

Trade Like a Casino: Find Your Edge, Manage Risk, and Win Like the House

“Wenn wir unser Risiko vernünftig managen und ein System mit positivem Erwartungswert haben, sollte Trading insgesamt langweilig sein.” Richard Weissman

Trading Without Gambling: Develop a Game Plan for Ultimate Trading Success

“Wenn Sie alle Entscheidungen getroffen haben, während die Märkte geschlossen waren und Sie sich während der Handelszeit in erster Linie auf Timing und Ausführung konzentrieren, werden sich Ihre Erfolgsaussichten massiv erhöhen.” Marcel Link

Trend Following. Wie erfolgreiche Trader in Hausse und Baisse Millionen machenDie zehn besten Trading-Bücher

“Trendfolger sind die Gruppe technischer Trader, die mit technischer Analyse auf das Marktgeschehen reagieren. Anstatt zu versuchen, die Richtung des Marktes vorherzusagen, ist ihre Strategie, auf die Marktbewegungen zu reagieren, wenn sie stattfinden. Dadurch sind sie imstande, sich auf die aktuellen Marktbewegungen zu konzentrieren und sich nicht verrückt zu machen, indem sie versuchen, die Richtung oder Dauer einer Bewegung vorauszusagen.” Michael Covel

Magier der Märkte. Interviews mit Top-Tradern der Finanzwelt

“Die wichtigste Regel beim Trading ist eine großartige Verteidigung zu haben, nicht einen großartigen Angriff.” & “Konzentrieren Sie sich nicht darauf, Geld zu verdienen, konzentrieren Sie sich darauf, das zu schützen, was sie haben.” Magier der Märkte

Come into my Trading Room: Trading mit der Elder MethodeDie zehn besten Trading-Bücher

“Wenn Sie einen Trade planen, müssen Ihnen drei Dinge absolut klar sein: Einstieg, Take-Profit und Stop-Loss. Träumereien über Gewinne werden Sie nicht reich machen. Sie müssen im Vorfeld entscheiden, wo Sie Ihre Gewinne vom Tisch nehmen oder wann es Zeit ist, auszusteigen, wenn der Markt gegen Sie läuft.” Alexander Elder

Clever traden mit System: Erfolgreich an der Börse mit Money Management und Risikokontrolle

“Die meisten erfolgreichen Spekulanten haben Trefferquoten zwischen 35 und 50 Prozent. Sie sind nicht erfolgreich, weil Sie in die Zukunft schauen können. Sie sind erfolgreich, weil die Höhe ihrer Gewinne die Höhe ihrer Verluste bei weitem übersteigt. Das erfordert enorme Selbstdisziplin.” Van Tharp

Der disziplinierte Trader: So entwickeln Sie eine gewinnbringende EinstellungDie zehn besten Trading-Bücher

“Der Unterschied ist, dass die Trader, die wöchentlich, monatlich oder jährlich beständig Geld verdienen ans Trading mit dem Fokus auf die mentale Disziplin herangehen. Wenn man sie nach ihren Erfolgsgeheimnissen fragt, sagen sie übereinstimmend, dass sie so lange keinen Erfolg beim Trading hatten, bis sie das Entscheidende gelernt haben: Selbstdisziplin, emotionale Kontrolle und die Fähigkeit, je nach Marktentwicklung seine Meinung zu ändern.” Mark Douglas

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Trader: Mit der größten Wahrscheinlichkeit zum Erfolg

“Trades mit der höchsten Gewinnwahrscheinlichkeit sind normalerweise die in Trendrichtung; gegen den Trend zu kämpfen bedeutet gegen das Momentum des Marktes zu kämpfen. Es gibt einen Grund, warum ein Trend vorhanden ist: Die Marktteilnehmer glauben, dass der Markt in die entsprechende Richtung laufen sollte.” Marcel Link

Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem LebenDie zehn besten Trading-Bücher

“Was man mit Hilfe von Glück erreicht hat, kann man durch Pech wieder verlieren (und das oft sehr schnell und unerwartet). Auf der anderen Seite – und dies sollte man genauso in Betracht ziehen (tatsächlich ist das viel wichtiger) – ist es so, dass Dinge, die mit wenig Glück erreicht werden, weniger dem Zufallsprinzip ausgesetzt sind.” N.N. Taleb

Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen

“Antifragility is beyond resilience or robustness. The resilient resists shocks and stays the same; the antifragile gets better. Anything that has more upside than downside from random events (or certain shocks) is antifragile; the reverse is fragile.” N.N. Taleb